Sparen macht reich – die besten Spartipps 2018

Du suchst die besten Tipps und Ratschläge, wie man am besten Geld sparen kann?

Spartipp: Ziele aufschreiben1. Sparziel aufschreiben
Es klingt so einfach, aber kaum einer macht es! Schreibe Dir Dein Sparziel auf, z.B. auf gut sichtbaren Post-Its und klebe Dir den Zettel an den Spiegel im Badezimmer oder an die Kühlschranktür, dann hast Du Dein Ziel täglich beim Zähneputzen oder Frühstück vorbereiten vor den Augen!

Laut einer Studie erhöht sich die Chance das persönliche Ziel zu erreichen, wenn man das Ziel aufschreibt. Eine Harvard-Studie aus dem Jahr 1979 kommt zu dem Schluss, dass Menschen, die ihre Ziele aufschreiben, diese auch eher erreichen. (vgl. Artikel: Menschen, die ihre Ziele aufschreiben, erreichen sie auch, The Huffington Post)

2. Haushaltsbuch führen
Weißt Du überhaupt, wie viel Geld Du jeden Monat für Strom, Heizung, Lebensmittel, Hobby, Party, Auto, Handy etc. ausgibst? Behalte mit einem Haushaltsbuch den Überblick über Deine laufenden Kosten und finde Spar- bzw. Optimierungspotential! Du kannst Dein Haushaltsbuch ganz einfach in einem Schulheft, auf einem Block oder am Computer in einer Excel-Tabelle führen. Aber ganz wichtig dabei ist, dass Du jede Einnahme und jede Ausgabe notierst. Empfehlenswert ist das Erstellen von Kategorien, in denen Du z.B. Ausgaben für Dein KFZ, Essen, Trinken, Drogerie, Alkohol & Tabak zusammenfasst.

Du solltest mindestens drei Monate Dein Haushaltsbuch führen, um tiefere Einblicke in Deine Ausgaben zu erhalten. Dann kannst Du Bilanz ziehen und erkennst rasch, ob es bei einzelnen Positionen Handlungsbedarf oder Einspar-Potentiale gibt.

  • Macht es Sinn, manchmal in der Arbeit ein Pausenbrot und einen Apfel zu essen, statt täglich in die Kantine zum Essen zu gehen?
  • Wie hoch sind Deine Fahrtkosten mit der Bahn oder dem Auto zum Job? Kannst Du vielleicht im Sommer mit dem Fahrrad zur Arbeit fahren oder benötigst Du überhaupt ein Auto, wenn die Verkehrsverbindung mit den öffentlichen Verkehrsmitteln gut ist?
  • Was zahlst Du monatlich an Strom, Heizung, Telefon oder Internet? Lohnt sich der Preisvergleich oder gar der Wechsel des jeweiligen Anbieters?
  • Wie hoch sind Deine Kreditraten bzw. was zahlst Du an Überziehungszinsen auf Deinem Girokonto? Lohnt sich vielleicht eine Umschuldung mit einem zinsgünstigeren Ratenkredit?

Experten schätzen, dass man jährlich bis zu € 3000 Euro sparen kann. Ein gedrucktes Haushaltsbuch mit cleveren Ideen gibt es kostenlos beim Beratungsdienst der Sparkassen-Finanzgruppe

Sparschein3. Leg Dir ein Sparschein zu
Kauf Dir ein Sparschwein und „füttere“ es jedes Mal, wenn Du auf eine Ausgabe oder Zusatzausgabe verzichtet oder eine günstigere Alternative erworben hast!

  • Du bist mit dem Rad statt mit dem Bus gefahren und hast Dir eine Fahrkarte für € 2 gespart? Rein in das Sparschwein!
  • Du hast in der Mittagspause einen Döner take-away für € 4 statt Running-Sushi all-you-can-eat für € 19 bestellt? Die Differenz gibst Du in Dein Sparschwein!
  • Du hast Dir statt einer Markenjeans für € 100 eine NoName-Jeans für € 30 gekauft? € 70 wandern sofort in Dein Sparschein!

4. Bank wechseln – Girokonto wechseln!
Die monatlichen Gebühren für Kontoführung, Überweisungen und Abhebungen von einem Girokonto betragen oft zehn und mehr Euro. Das summiert sich im Jahr auf über € 100! Viele Banken bieten ein kostenloses Gehalts-Girokonto an (meistens mit der Auflage eines monatlichen Mindest-Geldeingangs). Bei manchen Geldinstituten kann man sogar nicht nur in Deutschland sondern auch weltweit kostenlos Geld an Geldautomaten abheben! Ein Konto- bzw. Bankwechsel kann somit viel Geld sparen! Also am Besten umgehend die Konditionen von verschiedenen Banken vergleichen!

5. Ordnung schaffen ist die halbe Miete!
Schaffe Ordnung in Deinem Leben und entferne Ballast aus Deiner Wohnung, denn Struktur im Haushalt erleichtert den Alltag. Fange am Besten damit an, Deinen Kleiderschrank auszumisten! Zu große und zu kleine Kleidung werden in eine Kiste gepackt und auf dem nächsten Flohmarkt oder auf Kleinanzeigenmärkten wie Shpock und ebay-kleinanzeigen verkauft!

Im Anschluss kannst Du in Deinem Schuhschrank, Bücherregal und in den Küchenschränken weitermachen sowie Dein Keller- bzw. Speicherabteil entrümpeln! Verfahre mit doppelten Gegenständen wie eben beschrieben!

Defekte Dinge werden umgehend über den Hausmüll oder den Wertstoffhof entsorgt. Innerhalb kürzester Zeit wirst Du ein Erfolgsgefühl spüren, denn Du hast gerade „etwas nützliches und handfestes gemacht“ und Kraft für mehr Ordnung schöpfen! Vielleicht entdeckst Du auch verloren geglaubte Gegenstände, die Du jetzt nicht mehr nachkaufen musst.

Zudem zeigt eine wissenschaftliche Studie der UCLA auf, dass das Aufzuräumen und die Beseitigung von Chaos in der eigenen Komfortzone Dauerstress, Depressionen und Schlafstörungen reduziert.